Ein virtueller Videorekorder bietet einige Vorteile. Er muss nicht gewartet werden, verbraucht keinen Strom und staubt nicht ein.

virtueller-videorekorderEinem Onlinevideorekorder können Aufträge zum Aufzeichnen von Fernsehsendungen erteilt werden. In der elektronischen Programmzeitschrift des Portals wählt der Nutzer die Sendung aus, die er sehen möchte. Oder er nutzt eine sogenannte Wishlist, über die generell Sendungen mit bestimmten Kriterien oder das komplette Fernsehprogramm bestimmter Sender für ihn gespeichert werden. Auf den Servern des Anbieters werden die Sendungen der Fernsehsender gespeichert. Nach der Aufzeichnung der gewählten Sendungen kann der Nutzer später die gespeicherte Sendung über das Internet herunterladen. Eine leistungsfähige Internetverbindung ist dann von Vorteil.

Große Unterschiede bei den Online Videorekordern

Es gibt einige Online Videorekorder in dem Internet, deren Leistungsumfang, Bedienbarkeit, Programmverfügbarkeit und Preise sehr unterschiedlich sind. Beispielsweise bieten einige Online-Videorekorder die gespeicherten Sendungen bereits ohne die Werbeunterbrechungen an. Bei manchen Angeboten kann zwischen diversen Bildqualitäten und damit der Downloadgrösse der Datei gewählt werden. Zusätzliche Möglichkeiten, wie die Programmierung oder das Ansehen der Sendungen von unterwegs über ein Mobiltelefon sind ebenfalls keine Seltenheit.

Rechtlich steht der Nutzer auf der sicheren Seite. Er darf Privatkopien der TV-Sendungen machen. Laut dem Bundesgerichtshof (AZ: I ZR 216/06) sind solche Dienste erlaubt, wenn von dem Anbieter sichergestellt ist, dass die Privatkopien keinen Dritten zur Verfügung gestellt werden.

AnbieterVertragslaufzeitGrundgebühr/MonatLeistungsumfang
YOUTV1 Monatab 5,99 €800 Sender
save.tv12 / 6 / 3 Monate6,99 € / 9,49 € / 11,99 €über 40 Sender
onlinetvrecorderkeine0,- € bzw 0,99 € (Premium-Status)52 deutsche Sender (und 36 ausländische Sender mit Premium-Status)

Angaben ohne Gewähr, Stand 16.05.2017