waipu.tvAmazon Prime und Netflix sind harte Konkurrenten der öffentlich-rechtlichen und privaten Sender. Speziell die jüngeren Generationen verzichtet immer mehr auf das normale Fernsehprogramm. Sie schauen lieber Serien und Filme, wann immer sie wollen und nutzen dafür die Angebote von Amazon und Netflix. Das deutsche Unternehmen Exaring greift nun in diesen Wettbewerb mit einem neuen Konzept ein. Dabei nutzt es einerseits die bekannten deutschen Sender, andererseits ein eigenes Kabelnetz. Beides garniert es mit technischen Schmankerln. Herauskommt das Angebot waipu.tv.

Was ist das Besondere an waipu.tv?

Mit waipu.tv bricht Exaring das lineare Fernsehen auf. Die Zuschauer bekommen die Möglichkeit, Sendungen aufzuzeichnen, sich später anzusehen und aus anfangs 50, später 100 Senders ihre Lieblingssendungen zu wählen.

Anders als bei Kabel-TV, Sky oder Entertain wird das Fernsehprogramm über das Internet übertragen und mit einem Dongle per Smartphone auf den Fernseher gesendet. Das heißt: waipu.tv kommt ohne Set-top-Box und ohne Receiver aus. Aktuell ist der Chromecast von Google erforderlich, später sollen weitere Dongles technisch integriert werden.

Was kostet waipu.tv?

Derzeit sind bis zu vier Streams parallel möglich, sodass im Haushalt vier Endgeräte eine eigene Sendung sehen können. Das alles kostet nur 4,99 Euro im Monat, wobei der erste Monat kostenfrei ist. Im Angebot ist ein Aufnahmespeicherplatz von zehn Stunden enthalten. Weitere Bonuspakete (wie HD) sind optional buchbar.

Wie funktioniert waipu.tv?

Exaring sendet die Programme im Prinzip als Kabel-TV-Anbieter. Dazu nutzt das Unternehmen ein beachtliches Kabelnetz von 12.000 Kilometern Länge. Allerdings verfügt das Unternehmen über keine Kabel bis zum Endkunden. Daher ist es Ziel, das Programmangebot über das Kabelnetz so spät wie möglich in Internetknotenpunkte einzuspeisen. Das entspricht in etwa dem Prinzip von Entertain. Durch das nahe Einspeisen gibt es nur geringe Verzögerungen beim Empfang und Kanalwechsel – ein deutlicher Vorteil gegenüber der Konkurrenz von zum Beispiel zattoo.tv.

Der Kunde muss lediglich über einen Internetanschluss von wenigstens 6 MBit/s Bandbreite verfügen. Außerdem benötigt er eine App für sein Smartphone und einen Dongle, über den er per Smartphone seine gewünschten Programme aus dem WLAN auf den Fernseher streamt. waipu.tv ist damit gestreamtes Internetfernsehen mit kinderleichter Bedienung.

Welche Funktionen bietet waipu.tv?

Mit waipu.tv können die Zuschauer Funktionen wie TimeShift nutzen oder mit dem Elektronischen Programm-Guide (EPG) das Programm der nächsten zwei Wochen sichten. Eine Live-Vorschau ist ebenfalls möglich. Auch ohne Festplattenrecorder lassen sich zehn Stunden Aufnahme programmieren, die in der Cloud des Unternehmens gespeichert werden und dort abrufbar sind. So entsteht eine persönliche Mediathek, deren Umfang optional kostenpflichtig erweiterbar ist.

Das alles ist komfortabel und entspricht dem Konsumverhalten der jungen Generation. Der geringe Preis lockt Interessenten an, auch wenn es sich nur um die typischen deutschen Fernsehsender handelt. Immerhin kann waipu.tv jedoch zum Start gleich 50 Kanäle präsentieren. So viel sind nicht in alle Kabelnetzen eingespeist. Für diese Kanäle stellt waipu.tv sozusagen einen Live-Stream und eine „Gesamtmediathek“ bereit.

Zur Webseite von waipu.tv