HD kommt im Fernsehprogramm an

hd

Ich bin mit Jahrgang 1984 wohl wirklich noch nicht so alt, aber ich kann mich noch daran erinnern, dass man ein weißes Antennenkabel hinten in den Fernseher gesteckt hat, die Sender manuell suchen musste, aber dann einfach ferngesehen hat. So einfach ist es heute nicht mehr, das fängt schon beim Kauf des Receivers an. Denn man wäre schon schön blöd, wenn man nicht direkt einen HDTV-Receiver holt, da derzeit leicht abzusehen ist, dass dies nicht einfach nur der letzte Schrei, sondern eine ernstzunehmende Technik ist.

Denn seien Sie mal ehrlich, eine Offenbarung ist es nicht, was einige Fernsehsender als TV-Bild uns präsentieren, egal ob es über analoges oder digitales Kabelfernsehen kommt. Natürlich spielen da auch noch Faktoren wie der Fernseher und die Anschlussart mit herein. Wer nur einen Receiver mit Scart-Ausgang hat, wird das TV-Bild leider auch nicht skaliert bekommen, damit es etwas besser aussieht. Daher sind die HD-Sender nicht einfach nur ein Versuch zu vertuschen, wie schlecht das normale Sendebild aussieht, sondern bieten echten Mehrwert, vor allen Dingen, wenn direkt in HD produziert wird.

Das Pay-TV geht hier wieder mit großen Schritten voran, hier ist sky der Spitzenreiter, inzwischen bietet man 11 verschiedene HD-Sender an, die einem aus allen Sparten Programme bieten. Vor allem bei der männlichen Bevölkerung dürfte die Übertragung von Fußballspielen in HD besonders gut ankommen. Sieht man bei Übertragungen der Bundesliga in SD doch oft einen hässlichen Pixelschleier um die Spieler, wenn das Bild in die Teleperspektive geht. Doch auch Filme, Dokumentationen und Serien werden in hoher Auflösung ausgestrahlt, so dass sich die Technik eher über kurz denn über lang durchsetzt.