Fernsehen im Internet wird populärer

Fernsehen im Internet wird populärer

Die ehemals separierten Welten des Computers und des Fernsehers verschmelzen immer mehr. So haben viele digitale Receiver eine Festplatte eingebaut, manche neuen Fernsehmodelle auch schon. So ist es ohne großen Aufwand möglich, Sendungen aufzunehmen und zwar ohne Datenträger bespielen zu müssen. Dank externer Festplatten oder kleiner Mediencenter lassen sich zudem problemlos Musik- oder Filmdateien zuspielen.

Oder Sie verwandeln einfach Ihren PC in einen Fernseher. Mit der Plattform Zattoo können Sie völlig legal und kostenfrei eine große Anzahl an Sendern direkt im Internet anschauen, seit 2009 sogar ohne Zusatzsoftware direkt im Browser. So können Sie einfach Sendungen aufzeichnen, am PC schneiden und dann hinterher wieder Ihrem Fernseher zuspielen.
Leider bietet der Dienst nur wenige private Sender, so fehlen die großen Privaten wie Pro Sieben, Sat 1, RTL oder Vox, dafür sind alle öffentlich-rechtlichen Sender vorhanden, ebenso Spartensender wie Kika, DSF oder DMAX und auch eine breite Anzahl an Radiosendern wird in digitaler Qualität angeboten. Selbst ausländische Sender sind unverschlüsselt zu erreichen. Dabei will Zattoo aber nicht mit Videoportalen konkurrieren, sondern bietet wirklich schlicht und ergreifend Fernsehen an.

Besonders praktisch ist dies natürlich, wenn Sie keinen Kabelanschluss oder Satellitenfernsehen haben. Gerade für Gruppen wie Studenten, die unter der Woche am weiter entfernten Studienort sind, kann sich der Dienst lohnen. Einen PC mit Internet braucht man zum Arbeiten sowieso und so muss man keine Mehrkosten für einen Fernseher und weiter benötigte Empfangsgeräte zu bezahlen. In solchen Fällen ist Zattoo definitiv eine komfortable Alternative zu einem klassisch angeschlossenen Fernseher.