Streams aufnehmen – Möglichkeiten und Anbieter

Streams aufnehmen

Bei vielen Mediatheken, Musikdiensten und anderen Streaming-Plattformen ist es nicht möglich die Inhalte zu downloaden, sondern lediglich zu streamen. Die Plattformen bieten häufig einen Miettarif, mit welchem der entsprechende Inhalt für eine begrenzte Zeit angesehen werden kann. Um die Inhalte nach Belieben immer wieder aufrufen zu können, können diese ganz einfach aufgezeichnet und somit Privatkopien erstellt werden.

Ist es legal Streams aufzuzeichnen?

Gemäß §53 UrhG ist dies legal. Durch das Aufzeichnen von Streaming-Videos können Serien, Filme und Co. auch ohne ein teures Abonnement gespeichert werden. Damit die Inhalte zu privaten Zwecken abgespielt werden dürfen, muss jedoch eine legale Quelle verwendet werden. Eine legale Quelle ist beispielsweise ein Abonnement bei einem Streaming-Dienst. Es ist allerdings verboten, die Inhalte an Dritte weiterzugeben.

Welche Möglichkeiten gibt es, um Streams aufzunehmen?

Mit Hilfe einer speziellen Bildschirmrekorder-Software ist es möglich, die Bildschirminhalte ganz einfach abzufilmen. Hierbei handelt es sich um eine Software, die einfach all das abfilmt, was gerade auf dem entsprechenden Display zu sehen ist. Hierfür stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, denn es gibt sowohl Desktop-Software und Online-Programme als auch Videorecorder für den Webbrowser oder spezielle Programme für iOS und Android.

  • Streams mittels Desktop-Software aufnehmen
    Ein wesentlicher Vorteil dieser Option ist, dass die Inhalte direkt aus dem Netz auf den PC übertragen werden können. Zudem verfügt der Inhalt meist über eine höhere Qualität.
  • Der VLC-Player
    Die kostenfreie Software für Linux, MacOS X, Android und Windows verfügt über eine besonders einfache Benutzeroberfläche. Es ist möglich alle Inhalte aufzunehmen, die frei verfügbar sind. Hierfür wird lediglich der URL des Videostreams benötigt, um diesen mitschneiden zu können.
  • OBS-Studios
    OBS-Studios ist kompatibel mit MacOS 10.13 und höher, Linux sowie Windows. Diese Software unterstützt mehrere Streaming-Plattformen, ist ein Open-Source-Programm und zudem kostenlos. OBS-Studios ermöglicht eine leistungsstarke Video- und Audioerfassung.
  • Der Movavi Screen Recorder
    Der Recorder ermöglicht das einfache Mitschneiden eines Streams und das anschließende Speichern der Datei. Es ist möglich, die Aufnahme zu einem festgelegten Zeitpunkt zu beenden und später anzusehen. Mit einfachem Bearbeitungswerkzeug kann die Bildschirmaufnahme optimiert werden.

Wie können Streams online aufgenommen werden?

Wer schnell Inhalte aufnehmen möchte, ohne hierfür extra ein Programm runterladen zu wollen, kann ebenfalls aus verschiedenen Anbietern wählen.

  • Screencapture.com
    Dieser online Bildschirmrekorder ist kostenlos und läuft auf Mozilla Firefox, Microsoft Edge, Google Chrome und Opera. Nutzer können die Streams ganz einfach online aufnehmen. Zudem ist es möglich, die Daten zu kopieren und auch mit anderen zu teilen.
  • Screenapp.io
    Dieser Online-Screenrekorder kann kostenlos und ohne Registrierung genutzt werden. Er ermöglicht eine sofortige Aufzeichnung. Nutzer können die Streams darüber hinaus schnell auf den PC herunterladen. Bei diesem Rekorder ist die Aufnahmezeit allerdings auf ca. 15 Minuten begrenzt.

Streaming-Videorekorder für Webbrowser

Wer den Chrome-Browser nutzt, kann auf eine Chrome-Erweiterung zurückgreifen, um einen Video-Stream aufzuzeichnen.

  • Loom: Einfaches Aufzeichnen von Bildschirm und Ton. Das sofortige Versenden per E-Mail ist möglich.
  • Screencastify: Mit diesem Bildschirmrekorder können Videos aufgenommen, bearbeitet und anschließend geteilt werden.

Welche Screenrekorder gibt es für iOS-Geräte?

Für iOS-Geräte stehen zwei verschiedene Rekorder zur Verfügung:

  • Record it!: mit dem Rekorder kann das gesamte Display aufgenommen werden. Anschließend lassen sich die verschiedenen Aufzeichnungen ganz einfach in der App organisieren. Auch ein Teilen mit anderen ist möglich. Zudem bietet Record it! die Möglichkeit, der Aufnahme beliebig Kommentare hinzuzufügen.
  • GoRecord: Die Aufnahme des Bildschirmes erfolgt bei GoRecord mit einem Fingertipp. Der Nutzer kann zusätzlich Audi-Kommentare hinzufügen und die Videos anschließend auf YouTube hochladen. Es können auch mehrere Bildschirmaufnahmen einfach zusammengestellt werden.

Welche Rekorder gibt es für Android-Geräte?

Auch für Android-Geräte gibt es zwei verschiedene Screenrekorder:

  • Mobizen: hiermit können die Streaming-Videos kostenfrei aufgenommen werden. Im Anschluss ist es möglich, die Aufnahmen zuzuschneiden, auszuschneiden und zu bearbeiten. Dank der Face-Cam werden auch der Klang der Stimme sowie das Gesicht aufgezeichnet. Mobizen ermöglicht es, Intro- oder Outro-Videos einzufügen.
  • AZ Screen Recorder: Auch bei diesem Bildschirmrekorder erfolgt die Aufnahme mit einem Fingertipp und es werden qualitativ hochwertige Videos mit klarem Ton erstellt. Zudem verfügt der AZ Screen Recorder über ein leistungsstarkes Bildbearbeitungswerkzeug. Auch eine Audiobearbeitung ist möglich.